Wohnprojekt Auerhaus

  • 16 Plätze Wohngruppe
  • 16 – 25 Jahre
  • Minder- und volljährige junge Geflüchtete
  • Unterbringung nach §13 (3) des SGB VIII

Landeshauptstadt München, Sozialreferat, Jugendhilfeverbund Just M in Kooperation mit dem Amt für Wohnen und Migration, Abteilung Migration und Flüchtlinge, Fachbereich Wohnen und Betreuen von unbegleiteten minderjährigen und heranwachsenden Flüchtlingen

Das Wohnprojekt Auerhaus ist ein Kooperationsprojekt innerhalb des Sozialreferats mit dem Amt für Wohnen und Migration, S-III-MF/UF und dem Jugendhilfeverbund Just M. Sozialpädagogische Fachkräfte leiten das Wohnprojekt, begleiten und betreuen die minderjährigen Geflüchteten und jungen Erwachsenen und werden von Pförtner*innen mit Sonderaufgaben rund um die Uhr, auch am Wochenende unterstützt.

Die Unterbringung erfolgt nach § 13 (3) SGB VIII.

Die Vergabe der Plätze erfolgt nur über das Jugendamt München bei entsprechendem Jugendhilfebedarf.

Die Betreuung und Begleitung beinhaltet die Potentiale der jungen Menschen zu erkennen, zu fördern und zu stärken.

Themen sind unter anderem:

  • erzieherischer Jugendschutz:

    Förderung der Persönlichkeitsentwicklung und lebenspraktischen Fähigkeiten

  • intensive Unterstützung in Schule, Ausbildung und Arbeit

  • Förderung der Integration

  • freizeitpädagogische Angebote

  • Unterstützung im gesundheitlichen Bereich

  • Unterstützung bei der Existenzsicherung

  • Kooperation mit Vormündern, Regeleinrichtungen, anderen Organisationen

  • Beratung und Begleitung bei Behördenangelegenheiten

  • Befähigung und Vermittlung in dauerhaften Wohnraum

Ziel der Unterbringung, Beratung und Betreuung ist die soziale Integration in Ausbildung, Arbeit, Gesellschaft und dauerhaften Wohnraum.

Das Auerhaus bietet den jungen Flüchtlingen 4 Doppelzimmer, 8 Einzelzimmer, 1 Gesamtküche, 1 Bad, 1 WC, einen Aufenthaltsraum mit Fernseher und W-Lan. Die günstige Wohnlage ermöglicht in unmittelbarer Nähe viele Einkaufsmöglichkeiten und eine gute Anbindungen an den Münchner MVG .